Softball-Turnier in Deutschland

Obwohl der Sport Softball in Deutschland bei Weitem nicht so beliebt ist wie in den USA, gibt es doch einige Vereine und Turniere im Land. Eines dieser Turniere ist der internationale Softball Cup, der nun in der Stadt Warstein stattfindet.

So richtet der lokale Verein Hevensen Pioneers an einem Wochenende bereits zum 28. Mal sein beliebtes Sommerturnier aus. Dabei nehmen zehn Teams aus Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz am Turnier teil. Dabei werden am ersten Tag die Vorrundenspiele ausgetragen. Die hierbei ermittelten Sieger kommen dann in die nächste Runde, die am folgenden Tag ausgespielt wird.

Das Turnier der Hevensen Pioneers gehört damit zu den ältesten im Softball in Deutschland. So fand die erste Auflage bereits im Jahr 1991 statt. Zunächst handelte es sich dabei um ein reines Baseballturnier, das sich aber im Laufe der Jahre zu einer Mixed Softballveranstaltung wandelte. Die Entscheidung zur Änderung der angebotenen Sportart hing dabei mit der Anzahl der teilnehmenden Teams zusammen. So wurde dadurch ein größeres Publikum angesprochen. Die Änderung versprach mehr Teilnehmer und auch mehr Zuschauer bei den folgenden Turnieren. Ein Wunsch, der auch in Erfüllung ging.

So können heute nicht nur Männer, sondern auch Frauen am Turnier teilnehmen, und die Spieler kommen aus quasi allen Altersklassen. Sie machen das Turnier damit zu einem Event für jedermann. Die Teilnehmer in diesem Jahr sind dabei die folgenden Teams: Die Paderborn Funtouchables, das Team Chaos aus der Schweiz, die Münster Roadrunners, die Hevensen Pioneers, Die LSG Frankfurt, die Witten Kakerlakers, sowie die Samacols aus Kerkrade in Holland, die Sehnde Devils, die Soest Tita-Nics sowie die Beavers aus der Stadt Bielefeld.

Auch im kommenden Jahr soll das Turnier erneut stattfinden und damit die Serie, die mittlerweile Jahrzehnte währt, fortsetzen. Dabei sind die Veranstalter immer auf der Suche nach Teams und Spielern, die gerne teilnehmen möchten und mit ihrem Spiel das Event bereichern.