Geboren am 16. April 1983 in der texanischen Stadt Houston begann Catherine Leigh Osterman zunächst damit, Fußball und Basketball zu spielen. Erst nach einigen aktiven Jahren in diesen Sportarten entschied sie sich dazu, mit dem Softball zu beginnen. Schnell entwickelte sie eine große Leidenschaft für den Sport und nahm private Pitch-Stunden. Sie wurde von Jahr zu Jahr besser und im Laufe der Jahre zu einer der besten Spielerinnen im Softball, die es auf der Welt gibt. Wir stellen Ihnen in diesem kurzen Artikel ihre Karriere ausführlich vor.

Das besondere an Osterman ist dabei die Tatsache, dass sie Linkshänderin ist. Dies verschafft ihr beim Softball einige Vorteile, da die meisten Gegner vor allem auf Rechtshänder trainiert sind. Darüber hinaus hat sie extrem große Hände, die es ihr ermöglichen, den Softball komplett zu umfassen. Dadurch ist sie in der Lage, mehr Spin als gewöhnlich auf den Ball zu bringen.

Im Jahr 2001 schloss sie die Cypress Texas Springs High School als beste Softballspielerin des Jahres ab. Auf Grund dieses Erfolges wurde sie anschließend in das Nationalteam eingeladen. Im Laufe der Jahre gelang es ihr, immer mehr Awards zu gewinnen. Das macht sie heute zu einer der erfolgreichsten Spielerinnen aller Zeiten. Daneben belegt sie in mehreren Ranglisten den ersten Platz, wie etwa in den nationalen Strike Outs.

Es gelangen ihr dabei nicht nur nationale, sondern auch internationale Erfolge. Einer der größten war ohne Zweifel der Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen im Jahr 2004 in der griechischen Hauptstadt Athen.

Neben ihrer professionellen Karriere hat sie aber auch ihre Studien weiter betrieben. Heute verfügt sie über einen Master in Psychologie von der Universität Texas, der ihr auch auf dem Platz einige Vorteile bei der Einschätzung ihrer Gegnerinnen bringt. Wie lange sie noch spielt, ist dabei ungewiss, einige Jahre werden es aber noch sein.